ARTIKEL EMPFEHLEN
per E-Mail versenden
21.01.2011 | 09:54 | Autor: Michael Heimrich

Renault liebäugelt mit einem WRC

In der Formel-1 ist Renault nur noch Motorlieferant, das gibt Ressourcen für neue Motorsportprojekte frei. Ganz oben auf der Liste könnte ein WRC stehen.

Während die Rallyewelt gespannt auf die Verkündung des künftigen Motorsportprogramms von Volkswagen wartet, liebäugelt auch ein anderer Hersteller mit dem Einstieg in die Weltmeisterschaft.

 

"In irgendeiner Form war Renault immer im Rallyesport aktiv", lies eine Quelle aus dem Umfeld des französischen Herstellers gegenüber britischen Medien verlautbaren. "Die Regeländerungen machen es einfacher, an der Topliga teilzunehmen. Die Aussicht, in jeder Stufe des Sports vertreten zu sein, ist für Renault sehr interessant."

 

Aktuell bieten die Franzosen mit dem Twingo R1 und R2, Clio R3 und dem neuen Megane Gruppe-N bereits eine ganze Fahrzeugpalette für Kundenteams an. Ein World Rally Car würde gut in diese Reihe passen. Erste Studien über die Machbarkeit basieren auf der nächsten Generation des Clio, dem direkten Konkurrenten von Citroën DS3 und Ford Fiesta, die künftig als WRC in der Rallye-WM antreten. Über die Ausrichtung des künftigen Motorsportprogramms soll in den kommenden Monaten diskutiert werden. 
 

Was denken andere Leser?
AKTUELL
Wilson intensiviert Evans-Förderung

Elfyn Evans gehört zu den positiven Überraschungen der noch jungen WM-Saison. Der 25-jährige...

mehr...
Neuerungen auf der Panzerplatte

Die Königsprüfung der Rallye Deutschland wird weiter aufgewertet: Die Arena Panzerplatte hat 2014...

mehr...
Die rettende Rally2-Regel

Seit Saisonbeginn mussten die Werkspiloten in der Rallye-WM 18 Ausfälle verkraften. Doch nicht alle...

mehr...