ARTIKEL EMPFEHLEN
per E-Mail versenden
25.01.2010 | 10:45 | Autor: Michael Heimrich

Gutes Feld zum WM-Auftakt

Noch nie startet die Rallye-WM so spät in ihre neue Saison, doch die Rallye Schweden entschädigt mit einem qualitativ guten Teilnehmerfeld.

Insgesamt 58 Teams werden an der diesjährigen Rallye Schweden teilnehmen. Eine Zahl, die man in Veranstalterkreisen als Erfolg wertet, schließlich hatte man nach einem Jahr Zwangspause mit deutlich weniger Fahrern gerechnet. Qualitativ kann sich das Feld in wirtschaftlich schweren Zeiten sehen lassen. Zum Saisonauftakt rollen 20 World Rally Cars, zehn S2000 und jede Menge Gruppe-N-Fahrzeuge über die Startrampe in Karlstad.

 

Die WM-Spitze präsentiert sich im gewohnten Bild. Mit der Nummer-1 geht Weltmeister Sebastien Loeb ins Rennen. Dahinter reihen sich sein Teamkollege Dani Sordo und die Ford-Konkurrenz mit Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala ein. Nicht nur das Comeback von Marcus Grönholm sorgt für Schlagzeilen im Vorfeld der Rallye Schweden, die Augen sind vor allem auf Ex-Formel1-Star Kimi Räikkönen gerichtet, der zum ersten Mal bei einem WM-Lauf mit einem WRC antritt.

 

Das Establishment der Werksmannschaften will Petter Solberg durcheinanderwirbeln. Mit aktuellem WRC-Material erhofft sich der norwegische Privatier genügend Potenzial um in den Titelkampf einzugreifen. Aus Holland reisen gleich zwei Vater-Sohn-Gespanne in den Norden. Der Van Merksteijn und Kuipers-Clan setzt insgesamt vier Ford Focus WRC ein.  

 

MIT DABEI: Auch der ehemals "Stärkste Mann der Welt" Magnus Samuelsson wird an der Rallye Schweden teilnehmen. Wie der 2-Meter-Hühne erklärte, sei der Reifenwechsel kein Problem, eher den passenden Helm und Anzug zu finden... 

Starke Konkurrenz herrscht von Beginn an in der neugeschaffenen SWRC. Zum Saisonauftakt haben sich Janne Tuohino, Eyvind Brynildsen, Martin Prokop, Bernardo Sousa und Patrik Sandell angemeldet. Doch auch dieses Feld wird durch starke Gaststarter ergänzt. Skoda-Werkspilot Juho Hänninen lässt sich die Rallye Schweden ebenso wenig entgehen wie Andreas Mikkelsen (Ford), P-G Andersson (Skoda), oder der Pole Michal Solowow (Peugeot).

 

Hermann Gassner jr. will nach einem Lehrjahr das Tempo in dieser Saison deutlich anziehen und sich in der PWRC etablieren. Unter den Fahnen des Red Bull Teams  startet der amtierende Deutsche Meister erstmals bei der Rallye Schweden.

 

Beim Winterklassiker im hohen Norden stehen 21 Wertungsprüfungen (345,15 km) auf dem Programm. Der Startschuss fällt bereits am Donnerstagabend (11. Februar) mit der Zuschauerprüfung in Karlstad. Der Zieleinlauf ist am darauffolgenden Sonntagnachmittag vorgesehen.

 

LINK: Die Starterliste der Rallye Schweden...

 

Was denken andere Leser?
AKTUELL
Michel Nandan: "Ogier sticht heraus"
Michel Nandan - Rallye Portugal - Hyundai Motorsport

Keine Frage: Der beste Fahrer derzeit ist Sébastien Ogier, findet Hyundai-Teamchef Michel Nandan....

mehr...
Sicherheitsreifen ab Rallye Deutschland

Erstmals zur Rallye Deutschland werden die Top-Teams auf einen Sicherheitsreifen zurückgreifen...

mehr...
FX: „Polo WRC kugelsicherer gemacht“

François-Xavier „FX“ Demaison ist der Schöpfer des Polo R WRC und spricht im Interview über neue...

mehr...