WM 2015
18.04.2015

Lang und intensiv: Die diesjährige Auflage der Rallye Argentinien stellt die WM-Akteure vor eine Mammutaufgabe. Denn sie müssen innerhalb von drei Tagen mehr als 1.500 Kilometer zurücklegen. Dabei sitzen sie bis zu elf Stunden am Tag hinter dem Lenkrad. Das ist der anstehende WM-Lauf im Detail.

RALLYE ARGENTINIEN
18.04.2015

Die Rallye Argentinien soll der letzte Einsatz des aktuellen Ford Fiesta WRC werden. M-Sport plant beim anschließenden WM-Lauf in Portugal die Premiere des überarbeiteten Modells, dass sich auf technischer Seite deutlich vom Vorgänger unterscheidet.

WM 2015
17.04.2015

Sebastien Ogier gegen Jari-Matti Latvala - Dem nächsten Zweikampf der beiden Volkswagen-Piloten kommt eine höhere Bedeutung zu.

WM 2015
17.04.2015

Man mag es kaum glauben, aber Weltmeister Sebastien Ogier war bislang bei der Rallye Argentinien noch nicht erfolgreich. Das soll sich natürlich in diesem Jahr ändern. Die Vorzeichen stehen für den Volkswagen-Piloten gut.

NEUER SKODA
17.04.2015

Europameister Esapekka Lappi soll für Skoda mit dem brandneuen Fabia R5 den WRC2-Titel einfahren. Der erste Eindruck vom neuen Arbeitsgerät war für ihn ungewöhnlich.

NEUER WRC
16.04.2015

Die Entscheidung zu Gunsten des fünftürigen Basismodells sei keine Frage des Budgets gewesen, wie Hyundai-Teamchef Michel Nandan klarstellt, viel mehr ging es darum, dass die ursprünglich angedachte Coupé-Variante nicht die für eine Homologation erforderliche Stückzahl erreichen wird.

PRÄSENTATION
15.04.2015

Der neue Skoda Fabia R5 geht diese Saison in der WRC2 und der tschechischen Meisterschaft an den Start. Auch Einsätze in der APRC sind geplant. Das Werksteam setzt auf Esapekka Lappi, Jan Kopecký und Neuzuwachs Pontus Tidemand.

AUFSTIEG DURCH SKODA
14.04.2015

Pontus Tidemand ist neuer Skoda-Werkspilot und soll neben Einsätzen in der WRC2 vor allem den Asien-Pazifik-Titel für die Tschechen holen.

WM 2015
10.04.2015

Über den Zeitplan der Rallye Korsika wurde viel spekuliert, jetzt haben die Veranstalter den Ablauf des französischen WM-Laufs veröffentlicht. Gefahren werden insgesamt neun Prüfungen mit einer Gesamtlänge von 327 Kilometern.

WM 2016
10.04.2015

Hyundai muss den Fahrplan ändern. Weil es zu Verzögerungen in der geplanten Homologation des neuen i20 WRC kommt, wird man die restliche Saison mit dem aktuellen Auto bestreiten. Erst zum Saisonstart 2016 bekommt Thierry Neuville ein neues Arbeitsgerät. Allerdings hat dieses mehr Türen als gedacht.


Mehr Schlagzeilen aus der Rallye-WM ...