Östberg muss Auftakt verschieben

Wegen der zeitnahen Rallye Mexiko kann Mads Östberg nicht wie geplant am Auftakt der Deutschen Meisterschaft (DRM) teilnehmen. Der Norweger peilt nun die Wikinger-Rallye an.

21.02.2012 08:16 Autor: Michael Heimrich
  • ABSAGE: Mads Östberg kann aus Zeitgründen nicht an der Pfalz-Westrich-Rallye teilnehmen

    ABSAGE: Mads Östberg kann aus Zeitgründen nicht an der Pfalz-Westrich-Rallye teilnehmen

Der Zeitplan war zu eng. Mads Östberg kann nicht wie zunächst geplant an der Pfalz-Westrich-Rallye teilnehmen. Da der WM-Lauf in Mexiko bereits wenige Tage später beginnt, rannte dem Norweger buchstäblich die Zeit davon. Statt beim Auftakt der DRM 2012 anzutreten, bestreitet der Norweger Anfang März eine kleine Rallye in seiner Heimat Norwegen und fliegt von dort aus direkt nach Mittelamerika.

 

"Wir wären sehr gerne beim DRM-Auftakt gestartet, aber durch die aufwändige Reise nach Mexiko mussten wir den Einsatz absagen", erklärte Vater und Teammanager Morten Östberg. "Wir schauen nun nach vorne und planen mit dem zweiten DRM-Lauf, der Wikinger-Rallye, deren Name wir als gutes Omen betrachten. An der Idee in Deutschland einige Asphaltrallyes zu bestreiten hat sich nichts geändert ."

 

Trotz der Absage von Östberg kann die Pfalz-Westrich bislang mit einer gut besetzten Nennliste glänzen. Neben den Porsche-Piloten Ruben Zeltner, Timo Bernhard und Olaf Dobberkau, meldete sich auch Mark Wallenwein mit einem Skoda Fabia S2000 an. Felix Herbold wechselt auf einen Citroën DS3 R3T und Akademie-Pilot Christian Riedemann plant einen Gaststart in der deutschen Szene, ebenfalls mit einem DS3 R3T. Das große Feld der Gruppe-N-Fahrzeuge führt der amtierende Meister Sandro Wallenwein (Subaru) an, ihm auf den Fersen sind unter anderem Hermann Gaßner und Peter Corazza (beide Mitsubishi). Auch 2WD-Meister Carsten Mohe hat sich für den Saisonauftakt mit dem Renault Megane angemeldet.

 

LINK: Die aktuelle Nennliste der Pfalz-Westrich-Rallye …