Rallye Erzgebirge mit Wiegand und Zeltner

Sein neuer Porsche befindet sich noch im Aufbau, doch das Heimspiel im Erzgebirge will sich Ruben Zeltner nicht entgehen lassen. Auch Sepp Wiegand ist mit von der Partie.

Autor: 

Sein neuer Porsche befindet sich noch im Aufbau, doch das Heimspiel im Erzgebirge will sich Ruben Zeltner nicht entgehen lassen. Auch Sepp Wiegand ist mit von der Partie.

Nach dem Rauswurf aus der Deutschen Meisterschaft musste sich die Rallye Erzgebirge neu sortieren. Herausgekommen ist eine R70-Veranstaltung mit sechs Prüfungen und 67 Wertungskilometern. 

Einige bekannte Namen sind dennoch dabei. Unter anderem hat Ruben Zeltner seine Nennung abgegeben. Weil sein neuer Gruppe-H-Porsche noch nicht fertig ist, wird der amtierender Deutscher Rallye Meister zusammen mit Ehefrau Petra beim Heimspiel in einem Mitsubishi Lancer Evo 8 antreten. Ein dicker Brocken für Raphael Ramonat, der im Evo 7 um den Sieg kämpfen will.

Auch Sepp Wiegand ist bei der ‚Erze’ mit von der Partie. Vor heimischen Publikum tritt er mit einem Citroën DS3 R3T an, den er bei Schmack Motorsport angemietet hat. Mit dem schnellen Fronttriebler dürfte der Ex-Vize-Europameister in der Lage sein, bei der Vergabe der Podiumsplätze ein Wörtchen mitzureden.

Die diesjährige Rallye Erzgebirge findet am 2. April statt. Start des ersten Fahrzeuges ist um 11:30 Uhr auf dem Marktplatz von Stollberg. Anschließend geht es über die bekannten Prüfungen „Schlema“, „Stützengrün“ und „Oberdorf“, die jeweils zwei Mal befahren werden. Das Rallye-Zentrum ist wie immer rund um den Kulturbahnhof in Stollberg bis hin zum Schillerplatz angelegt.

Mehr Infos unter www.erzgebirgsrallye.de