Kelly siegt – Cronin führt

Donagh Kelly (Ford) kann zum dritten Mal in Folge die West Cork Rally zu seinen Gunsten entscheiden, Keith Cronin (Citroën) baut nach zwei Meisterschaftsläufen die Führung in der Fahrerwertung in Irland weiter aus.

Autor: 

Donagh Kelly (Ford) kann zum dritten Mal in Folge die West Cork Rally zu seinen Gunsten entscheiden, Keith Cronin (Citroën) baut nach zwei Meisterschaftsläufen die Führung in der Fahrerwertung in Irland weiter aus.

Von Beginn an konnte Donagh Kelly (Ford Focus WRC) die Überlegenheit seines Fahrzeugs ausspielen und beendete die erste Etappe mit annähernd einer Minute Vorsprung auf Keith Cronin (Citroën DS3 R5). Galway-Auftaktsieger Garry Jennings (Subaru Impreza WRC) leistete sich einen zeitraubenden Dreher und sollte sich diesmal mit Rang drei zufrieden geben.

Dieser erreichte nach der zweiten Etappe das Ziel mit 1:26,4 Minuten Rückstand und freute sich über die Meisterschaftsführung. Mit Respektabstand hinter dem Treppchen kamen gleich drei R5-Fiesta ins Ziel, angeführt von Sam Moffett, dem sein Bruder Josh Moffett und Roy White folgten. Die Brüder trennten im Ziel gerade 3,6 Sekunden, in der Fahrerwertung trennen sie gerade mal vier Zähler.

Endstand West Cork Rally 2016:
01. D. Kelly/C. Foley (Ford Focus WRC) 1:54:13,6
02. K. Cronin/M. Galvin (Citroën DS3 R5) +1:26,4
03. G. Jennings/D. Moynihan (Subaru Impreza WRC) +2:09,4
04. S. Moffett/K. Atkinson (Ford Fiesta R5) +3:04,9
05. J. Moffett/J. Rowan (Ford Fiesta R5) +3:08,5
06. R. White/J. O'Brien (Ford Fiesta R5) +3:23,7
07. D. O'Riordan/T. McDaid (Ford Fiesta WRC) +4:10,9
08. S. Wright/J. Fulton (Ford Fiesta R5) +5:06,9
09. K. Kelleher/G. Jones (Subaru Impreza WRC) +5:21,5
10. J. McGonigle/C. Geaney (Skoda Fabia S2000) +6:35,6