Waldviertel erwartet Boom nach FIA-Entscheidung

Der Rallye Waldviertel wurde von der FIA als Finale der European Rally Trophy ausgewählt. Das lässt auf eine deutliche Anzahl von Top-Teams aus ganz Europa hoffen.

Autor: 

Der Rallye Waldviertel wurde von der FIA als Finale der European Rally Trophy ausgewählt. Das lässt auf eine deutliche Anzahl von Top-Teams aus ganz Europa hoffen.

Jubelstimmung im Waldviertel. Unmittelbar bevor für die österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft in ihre neue Saison startet, wurde die Rallye Waldviertel als Finale der FIA European Rally Trophy ausgewählt. „Das ist ein unglaublich starkes Zeichen für die Wertschätzung unserer Veranstaltung“, ist Organisator Helmut Schöpf begeistert. 

Um die FIA Rally Trophy wird europaweit in insgesamt acht Zonen (siehe unten) gefahren, in welche über 40 Länder involviert sind. Nach momentan insgesamt 29 festgelegten Rallyes stehen die Zonen-Endergebnisse fest. Für das Finale der European Rally Trophy im Waldviertel sind schließlich die jeweils drei punktebesten Teams aus den acht Zonen qualifiziert – und zwar die jeweils stärksten drei Teams aus den Klassen ERT, ERT2 und ERT3 sowie ERT-Junioren. Das wären zusammengezählt also 96 der besten europäischen Teams, welche dann bei der Rallye Waldviertel ihre  Klassen-Gesamtsieger der FIA European Rally Trophy 2016 ermitteln dürften.

„Es ist freilich nicht davon auszugehen, dass alle 96 Teams auch zu uns kommen werden. Sicher ist aber, dass mit dem ERT-Finale das hohe internationale Feld, das die Rallye Waldviertel immer schon ausgezeichnet hat, diesmal nicht nur zahlenmäßig, sondern vor allem auch qualitativ sehr stark ansteigen wird“, so Schöpf.

Die acht FIA-Zonen der European Rally Trophy

FIA Balkan Rally Trophy

(Türkei, Bulgarien, Griechenland, Rumänien, Zypern, Serbien)

FIA Alpine Rally Trophy

(Südfrankreich, Schweiz, Italien, San Marino)

FIA Iberian Rally Trophy

(Spanien, Portugal, Azoren, Madeira, Kanarische Inseln)

FIA Benelux Rally Trophy

(Belgien, Niederlande, Luxembourg, Nordfrankreich, West- und Norddeutschland)

FIA Celtic Rally Trophy

(Großbritannien, Irland, Isle of Man)

FIA Baltic Rally Trophy

(Estland, Lettland, Litauen, Finnland)

FIA Scandinavian Rally Trophy

(Norwegen, Schweden, Dänemark, Island)

FIA Central Rally Trophy

(Tschechien, Slowakei, Österreich, Ungarn, Polen, Slowenien, Kroatien, Süddeutschland)

Die jeweils drei besten Teams aus den Klassen 1,2,3 und Junioren jeder Zone sind für das FIA ERT-Finale bei der Rally Waldviertel in Grafenegg am 18. und 19. November qualifiziert.  Auf die normale Durchführung der Rallye Waldviertel als ÖRM-Lauf hat das ERT-Finale keinen Einfluss. Starten kann alles in einem Feld egal ob FIA oder National. Das Konzept aus dem letzten Jahr mit Start und TV-Stage bzw. Rallye-Show in St. Pölten wird auch diesmal beibehalten (= 1. Tag in St. Pölten / 2. Tag in Grafenegg).