RX 2016: M-Sport baut Focus RS für Ken Block

In seinem brandneuen Gymkhana-Video hat Ken Block den Fahrzeugwechsel bereits angedeutet und jetzt ist es auch offiziell: Der US-Boy wird diesjährige Rallycross-Saison mit einem Ford Focus RS bestreiten.

Autor: 
  • Mit 600 PS und Allrad geht auch der Focus in weniger als zwei Sekunden auf Tempo 100
Der Zweiliter-Turbo leistet stolze 900 Nm Drehmoment

    Mit 600 PS und Allrad geht auch der Focus in weniger als zwei Sekunden auf Tempo 100

  • Mit 600 PS und Allrad geht auch der Focus in weniger als zwei Sekunden auf Tempo 100
Der Zweiliter-Turbo leistet stolze 900 Nm Drehmoment

    Der Zweiliter-Turbo leistet stolze 900 Nm Drehmoment

In seinem brandneuen Gymkhana-Video hat Ken Block den Fahrzeugwechsel bereits angedeutet und jetzt ist es auch offiziell: Der US-Boy wird diesjährige Rallycross-Saison mit einem Ford Focus RS bestreiten.

Der Auftrag ließ nicht lange auf sich warten. Wie schon beim Fiesta entwickelte M-Sport für Ken Block auf Basis des neuen Ford Focus RS ein Rallycross-Auto - dieses Mal sogar mit offiziellem Segen durch Ford.

„Bei meinem Einstieg in die Rallycross-WM so eine Werksunterstützung zu genießen, ist einfach unglaublich. Das eröffnet eine Reihe von Möglichkeiten, von denen mein Team und ich profitieren werde“, sagte Block, der dem ersten Einsatz im neuen Focus entgegenfiebert. „Als ich das Auto vor einigen Monaten zum ersten Mal gezeigt bekam, hat es mich glatt umgehauen. Ich kann es kaum erwarten, endlich hinter dem Lenkrad zu sitzen und mit den Tests zu beginnen.“

M-Sport kitzelte aus dem 2-Liter-Vierzylinder satte 600 PS und 900 Nm heraus, zusammen mit dem Allrad und einstellbaren Diffs an Vorder- und Hinterachse wird Block den Focus RS in zwei Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen können. Für ausreichend Verzögerung sorgen Brembo-Bremsen mit einem Durchmesser von 350 mm und wenn der Gymkhana-Star seine geliebten Drifts machen will, greift er zur hydraulischen Handbremse von Sadev. Von dort kommt auch das sequentielle Getriebe, das die schiere Leistung des Focus mit sechs Fahrstufen portioniert.

Premiere feiert der Focus RS RX beim WM-Auftaktvom 15. bis 17. April in Portugal. Neben Ken Block kommt auch sein neuer Teamkollege Andreas Bakkerud in den Genuss des Autos. Deutsche Fans können Anfang Mai in Hockenheim und Mitte Oktober auf dem Estering die Rallycross-WM live erleben. Am Wochenanfang gab Rekordweltmeister Sebastien Loeb den Einstieg in die Meisterschaft bekannt.

Kalender RX 2016

16.-17.04. Montalegre, Portugal
07.-08.05. Hockenheim
14.-15.05. Mettet, Belgien
28.-29.05. Lydden Hill, Großbritannien
11.-12.06. Hell, Norwegen
02.-03.07. Holjes, Schweden
06.-07.08. Trois-Rivieres, Kanada
03.-04.09. Loheac, Frankreich
17.-18.09. Barcelona, Spanien
01.-02.10. Riga, Lettland
15.-16.10. Estering
26.-27.11. Rosario, Argentinien