P-G Andersson mit zwei Siegen

Zwei Starts, zwei Siege. So lautet die Bilanz des ehemaligen JWRC-Meisters nach sechsjähriger Abstinenz in der Schwedischen Rallye Meisterschaft.

Autor: 

Zwei Starts, zwei Siege. So lautet die Bilanz des ehemaligen JWRC-Meisters nach sechsjähriger Abstinenz in der Schwedischen Rallye Meisterschaft.

Nach sechsjähriger Pause kehrt Per-Gunnar Andersson zurück in die Schwedische Rallye Meisterschaft. Der zweifache JWRC-Champion vertraut dabei auf einen älteren Skoda Fabia WRC, mit dem er den Saisonauftakt Rally Bilmetro und vergangenes Wochenende auch die Östersund Winter Rally gewinnen konnte.

Bei der Rally Bilmetro musste sich der amtierende Champion Jerker Axelsson (Subaru Impreza WRC) mit der zweiten Position zufrieden geben und verlor auf den Sieger ganze zwei Minuten. Dritter wurde Niklas Hägg (Skoda Fabia S2000), der sich gegen Martin Berglund (Mitsubishi Mirage R5) durchsetzen konnte.

Vergangenes Wochenende hatte Andersson bei der Östersund Winter Rally erneut keine Probleme mit der versammelten Konkurrenz. Mit acht Bestzeiten setzte sich der Skoda-Pilot gegen den Oldie Mats Jonsson (Ford Escort WRC) mit 3:15,5 Minuten Vorsprung durch, auf Position drei erreichte Martin Berglund (Mitsubishi Mirage R5) das Ziel. Jerker Axelsson verzeichnete nach frühem Aus in WP2 eine Nullnummer.

Endstand Rally Bilmetro 2016:
1. P.-G. Andersson/E. Axelsson (Skoda Fabia WRC) 1:00:30,0
2. J. Axelsson/M. Andersson (Subaru Impreza WRC) +2:00,4
3. N. Hägg/C. Carlsson (Skoda Fabia S2000) +2:20,3
4. M. Berglund/J. Gevert (Mitsubishi Mirage R5) +2:40,9
5. T. Thunström/J. Lindahl (Citroën DS3 R5) +2:43,0

Endstand Östersund Winter Rally 2016:
1. P.-G. Andersson/E. Axelsson (Skoda Fabia WRC) 1:06:52,3
2. M. Jonsson/J. Johansson (Ford Escort WRC) +3:15,5
3. M. Berglund/J. Gevert (Mitsubishi Mirage R5) +3:44,4
4. A. Öberg/N. Johansson (Subaru Impreza WRX) +3:45,6
5. M. Wikström/L. Nilsson (Ford Focus WRC) +4:16,6