Schwarz: Neues Team und neues Auto

Armin Schwarz tritt in der neuen Saison in Mexiko und den USA mit dem Team von JVR Racing an – Los geht es mit der San Felipe 250 und zum Einsatz kommt ein Ford Raptor Trophy Truck.

Autor: 

Armin Schwarz tritt in der neuen Saison in Mexiko und den USA mit dem Team von JVR Racing an – Los geht es mit der San Felipe 250 und zum Einsatz kommt ein Ford Raptor Trophy Truck.

Bekanntes Terrain, alte Vertraute, aber ein neues Team mit neuem Auto: Ende Februar schlägt Armin Schwarz bei der San Felipe 250 mit seinem Project Baja ein weiteres Kapitel auf. Ab sofort werden er und Beifahrer Bryan Lyttle gemeinsam mit dem Team von JVR Racing die Wüsten Mexikos und der USA erobern. Sein neues Arbeitsgerät: ein Ford Rapor Trophy Truck.

Hinter JVR Racing steht Jake Velasco, der ehemalige Chefmechaniker und Beifahrer von Roger Norman, dem heutigen Chef der SCORE-Serie. „Jake war schon 2010 mein Teamkollege, als ich mit Roger die ‚Vegas to Reno’ gefahren bin“, so Schwarz. „Er hat sich vor vier Jahren selbständig gemacht und sein eigenes Rennteam gegründet. Ich freue mich schon sehr darauf, weil Jake ein verlässlicher und umgänglicher Techniker ist – und einfach ein ganz toller Typ!“

Im vergangenen Jahr haben Velasco und JVR Racing einen Ford Raptor Trophy Truck aufgebaut, mit dem Schwarz und Lyttle nun in der Saison 2016 an den Start gehen: „Das Tolle ist, dass ich in diesem Team – ähnlich wie damals bei All German Motorsports – die Dinge so umsetzen kann, wie ich es mir vorstelle. Das fängt beim Design des Trophy Trucks an und geht bis hin zur Auswahl der Rennen, die wir bestreiten. Ich freue mich auch sehr darüber, dass alle Partner meines Projects Baja weiter mit an Bord sind – dafür ein riesiges Dankeschön“

Sein neuer Fahrerkollege, mit dem sich Schwarz am Steuer des Ford Raptor abwechseln wird, ist Jimmy Nuckles. „Jimmy ist schon seit 20 Jahren im US-Offroadsport unterwegs“, erklärt Schwarz. „Er hat bereits zahlreiche Klassensiege bei der Baja 1000 und anderen Baja-Rennen geholt, ist aber bisher immer in kleineren Autos, wie Trophy Light Trucks oder in den Stock-Klassen angetreten. In diesem Jahr feiert er seine Premiere im Trophy Truck.

Fünf Rennen geplant

Insgesamt fünf Rennen in Mexiko und den USA wird Schwarz zusammen mit JVR Racing in der Wüstensaison 2016 bestreiten. Dabei haben sie sich die Highlights aus der SCORE World Desert Championship in Mexiko und der „Best in the Desert“-Serie in den USA zu einem actionreichen Rennkalender zusammengestellt. Den Auftakt bildet die San Felipe 250 vom 25. bis 28. Februar in der mexikanischen Baja California. Vom 10. bis 13. März tritt die Mannschaft beim Mint „400“ in Las Vegas an. Im Juni kehrt der Ford Raptor Trophy Truck zurück nach Mexiko: zur Baja 500 (1. bis 5. Juni). Ein weiteres legendäres Rennen steht am 19. und 20. August auf dem Programm: das „Vegas to Reno“ im US-Bundesstaat Nevada, das längste Rennen der BITD-Serie. Den Saisonhöhepunkt bildet dann vom 16. Bis 20. November die Baja 1000 in und um das mexikanische Ensenada.

„Die Baja 1000 ist natürlich das Highlight, auf dem unser gesamtes Augenmerk liegt“, sagt Schwarz. „Unsere Zielsetzung für die Saison lautet, bei allen Rennen, die wir fahren, die bestmöglichen Ergebnisse zu holen – und uns damit bestmöglich auf die Baja 1000 vorzubereiten.“

Schwarz wird in dieser Saison zum elften Mal beim Wüstenklassiker Baja 1000 antreten.