Pole Fetela gewinnt US-Auftakt

In Abwesenheit der Werks-Subaru kann der Pole Piotr Fetela den US-Amerikanischen Saisonauftakt am Steuer eines Youngtimer-Subaru gewinnen und das obwohl zwei andere Markenkollegen schneller waren.

Autor: 

In Abwesenheit der Werks-Subaru kann der Pole Piotr Fetela den US-Amerikanischen Saisonauftakt am Steuer eines Youngtimer-Subaru gewinnen und das obwohl zwei andere Markenkollegen schneller waren.

Die Sno*Drift Rally leitete auch die diesjährige Saison der Rally America National Championship ein. Und in Abwesenheit des amtierenden Meisters Mark Higgins vom Subaru Rally Team USA haben die Verfolger einen spannenden Saisonauftakt geliefert. Schnellster Mann im Feld war Lauchlin O'Sullivan, der in seinem Subaru der Super Production-Kategorie die meisten Bestzeiten holte. Eine Zeitstrafe von 15 Minuten in WP13 bedeutete letztendlich den fünften Gesamtrang.

Somit übernahm Troy Miller die Führungsarbeit in einem weiteren Subaru der Super Production-Kategorie, ehe in der darauffolgenden Wertungsprüfung Piotr Fetela an die Spitze ging. Der in Amerika lebende Pole bestritt nach eigener Aussage die letzte Rallye in seinem bereits achtzehn Jahre alten Subaru der Klasse National Limited Open. Schon zur 100 Acre Wood Rally soll der Umstieg auf einen Volkswagen Polo Proto erfolgen, der vom Art Rally Team komplettiert wird.

Endstand Sno*Drift Rally 2016:
01. P. Fetela/D. Jóźwiak (Subaru Impreza WRX) 2:27:58,9
02. T. Miller/S. Harrell (Subaru Impreza WRX) +0:00,6
03. B. Kelly/N. Burns (Subaru Impreza WRX) +1:56,8
04. H. Krolikowski/C. Krolikowski (Subaru Impreza WRX) +3:48,1
05. L. O'Sullivan/S. Putnam (Subaru Impreza WRX) + 4:27,8
06. A. Fortunato/R. Biehl (Subaru Impreza WRX) +4:37,8
07. A. Gruszka/Ł. Wroński (Mitsubishi Mirage Proto) +4:44,1
08. C. Steely/P. Osborn (Ford Fiesta R1) +22:34,8
09. R. Millen/C. Fate (Toyota RAV4) +30:25,3
10. J. Guitar/B. Penza (Honda Fit) +32:46,0