Grøndal mit erstem Sieg des neuen Fiesta R5 Evo

In der Winterpause kaufte Anders Grøndal den neuen Ford Fiesta R5 Evo und sorgte vergangenes Wochenende für den Debüterfolg beim fünften Gesamtsieg bei der Sigdalsrally in Norwegen.

Autor: 

In der Winterpause kaufte Anders Grøndal den neuen Ford Fiesta R5 Evo und sorgte vergangenes Wochenende für den Debüterfolg beim fünften Gesamtsieg bei der Sigdalsrally in Norwegen.

Nach einer durchwachsenen Saison im Citroën DS3 R5 hatte Anders Grøndal in der Winterpause einen neuen Ford Fiesta R5 Evo bei M-Sport geordert. Das Exemplar mit der Nummer 137 wurde pünktlich zum Norwegischen Saisonauftakt komplettiert. Im Vorfeld der Sigdalsrally absolvierte der 31-jährige einige Testkilometer mit dem neuen Arbeitsgerät und dominierte die Eintages-Veranstaltung nach Belieben.

Mit allen sieben gefahrenen Bestzeiten meldete sich Grøndal mit neuer Beifahrerin Miriam Walfridsson mit über 3:13,1 Minuten Vorsprung auf Steve Røkland (Peugeot 208 R2) im Ziel. Zu Beginn versuchte Frank Tore Larsen (Ford Fiesta R5) den Anschluss zu halten, doch in der vierten Wertungsprüfung folgte das frühe Aus für den 25-Jährigen. Dritter wurde
Bernt Kollevold (Toyota Celica GT-4).

Einen guten Einstand im Subaru-Allradler feierte Oscar Solberg, der Sohn von Henning Solberg, der das Ziel auf der sechsten Position erreicht hat. Der 18-jährige Stiefbruder von Pontus Tidemand hatte in den vergangenen zwei Jahren bereits vereinzelte Einsätze in der Norwegischen Meisterschaft am Steuer eines Ford Fiesta bestritten.

Endstand Sigdalsrally 2016:
01. A. Grøndal/M. Walfridsson (Ford Fiesta R5) 55:43,7
02. S. Røkland/P. Barth (Peugeot 208 R2) +3:13,1
03. B. Kollevold/O. J. Andersen (Toyota Celica GT-4) +4:30,8
04. G. H. Frøslid/D. Nordstrand (Subaru Impreza WRX) +5:23,8
05. O. Solberg/Ø. Beckstrøm (Subaru Impreza WRX) +6:05,1
06. S. Johansson/J. Magnér (Ford Fiesta R2) +6:24,3
07. K. Johnsrød/E. Borge (Mitsubishi Lancer Evo IX) +6:47,4
08. S. Snartemo/A.-I. Stulen (BMW M3) +6:52,2
09. S.-E. Brynildsen/V. Leivestad (Mitsubishi Evo IV) +7:04,9
10. A. Kjær/G. Undebakke (Golf II GTI) +7:36,7