Die Skoday Joy Sondermodelle!

Riedemann: Probleme beim Testeinsatz

Ein scheinbar kleines Problem hatte große Auswirkungen für Christian Riedemann während des Tests im Rahmen der Zuiderzee-Rally.

Autor: 

Ein scheinbar kleines Problem hatte große Auswirkungen für Christian Riedemann während des Tests im Rahmen der Zuiderzee-Rally.

Es war ein Test mit Licht und Schatten. Zwar konnte Christian Riedemann beim Auftakt der Zuiderzee-Rally zwei Zeiten unter den Top-3 setzen, doch auf der dritten Wertungsprüfung folgte bald die Ernüchterung. Eine defekte Spannrolle sorgte für das vorzeitige Aus.

„Schon während der Prüfung hat sich unsere Spannrolle verabschiedet, was zur Folge hatte, dass die Servolenkung und die Lichtmaschine ausfielen. Auf dem Weg zum Service, ging uns dann im wahrsten Sinne des Wortes die Spannung aus. Wir konnten uns ohne fremde Hilfe nicht mehr in den anschließenden Service retten“, erklärt der 28-Jährige.

Die Zuiderzee-Rally war zwar für Riedemann und seine Beifahrerin Josefine C. Beinke gelaufen, doch durch die „Zeebodem Short Rally“, ergab sich eine erneute Startberechtigung für das Team. Diese Veranstaltung wurde im Rahmenprogramm ausgetragen und es wurden lediglich die beiden letzten Wertungsprüfungen gewertet. Mit zwei deutlichen Bestzeiten wurde diese kleine Rallye am Ende sogar noch gewonnen.

Riedemann war trotz des Problems mit Einsatz zufrieden. „Ich bin froh, dass wir dieses Problem hier und nicht während eines DRM-Laufs hatten. Mit dem Start bei der ‚Zeebodem Short Rally’ konnten wir immerhin noch die Hälfte der Distanz der Rallye als Test nutzen und mein Gefühl mit meinem neuen Boliden hat sich weiter verbessert. Jetzt kann ich den Start der Rallye Vogelsberg natürlich kaum erwarten“, sagte der Sulinger.

Den Gesamtsieg sicherte sich rund um Emmeloord Dennis Kuipers (Ford Fiesta WRC), der in diesem Jahr mehrere Einsätze im Rahmen der Nederlands Rally Kampioenschap plant. Das Treppchen vervollständigten die Brüder Jasper und Jim van den Heuvel (Mitsubishi Lancer Evo X).  

Endstand Zuiderzeerally 2016:
01. D. Kuipers/M. Poel (Ford Fiesta WRC) 55:17,9
02. J. van den Heuvel/L. Bakker (Mitsubishi Lancer Evo X) +1:45,4
03. J. van den Heuvel/J. Gillis (Mitsubishi Lancer Evo X) +2:47,6
04. B. Madsen/A. Posorski (Peugeot 306 Maxi) +2:47,6
05. A. van Ballegooijen/J. Findhammer (Mitsubishi Lancer Evo X) +3:04,0
06. M. Boon/D. Thierie (Mitsubishi Lancer Evo X) +4:11,5
07. M. van Iersel/F. van den Einde (Mitsubishi Lancer Evo X) +4:20,4
08. I. Kragh/F. Petersen (Citroën DS3 R5) +4:21,1
09. T. van der Marel/R. van der Marel (Opel Adam R2) +5:04,7
10. G. Brouwer/N. Kroeze (Audi Coupe S2) +5:42,1