Die Skoday Joy Sondermodelle!

Saarland-Pfalz: Kreim souverän - Rückschlag für Riedemann

Fabian Kreim steuert souverän seinem ersten Saisonsieg entgegen. Christian Riedemann muss dagegen einen Rückschlag verkraften und verliert vorerst seinen Podestplatz.

Autor: 

Fabian Kreim steuert souverän seinem ersten Saisonsieg entgegen. Christian Riedemann muss dagegen einen Rückschlag verkraften und verliert vorerst seinen Podestplatz.

Ein Reifenschaden auf der achten Prüfung könnte Christian Riedemann den erhofften Podiumsplatz bei der Premiere im Peugeot 208 T16 verhageln. Der Sulinger verlor auf der vorletzten Schleife der Saarland-Pfalz-Rallye enorm viel Zeit und fiel auf den fünften Rang zurück.

An der Spitze behauptet sich weiterhin souverän Fabian Kreim, der im Skoda Fabia R5 das Klassement mittlerweile mit 50,8 Sekunden Vorsprung anführt. Während Georg Berlandy (Peugeot 207 S2000) weiterhin den zweiten Platz behaupten kann, rückt Dominik Dinkel (Skoda Fabia S2000) auf den dritten Platz nach vorn und wird sich im Finale ein direktes Duell mit Hermann Gaßner (Mitsubishi Evo8) liefern, der nur 15 Sekunden hinter ihm liegt und seine Hoffnungen auf ein Podium längst nicht begraben hat.

Andere Mitsubishi-Piloten mussten unterdessen aufgeben. Peter Corazza fing sich auf der siebten Prüfung einen Reifenschaden ein und stellte anschließend seinen Evo ab, weil er zunächst einen Fahrwerksschaden vermutete, der sich zum Glück nicht bestätigte. Frank Färber beendete seine Rallye nachdem ihn zwei Plattfüße ereilten. Auch Hermann Gaßner jr. fing sich einen Reifenschaden ein und zu allem Pech ließ sich plötzlich der Motor seines Evos nicht mehr starten. "Vermutlich haben die Vibrationen die Fahrzeugelektronik etwas durcheinander gebracht, denn das Auto ging plötzlich mitten auf der Prüfung aus", erklärte Gaßner jr. der einen erheblichen Zeitverlust verkraften musste, aber immerhin blieb im Klassement.

In der 2WD-Wertung kann Lokalmatador Marijan Griebel im Opel Adam R2 die Führung übernehmen und sich leicht von seinem ärgsten Verfolger Carsten Mohe (Renault Clio R3T) absetzen. Vor den letzten vier Prüfungen trennen beide Kontrahenten 10,3 Sekunden. Philipp Knof (Citroën DS3 R3T) fiel nach einem Ausritt auf den dritten 2WD-Rang zurück.

Zwischenstand nach WP9

1.Kreim / ChristianSkoda Fabia R551:41.2
2.Berlandy / SchaafPeugeot 207 S2000+0:50.8
3.Dinkel / KohlSkoda Fabia S2000+1:21.3
4.Gaßner / ThannhäuserMitsubishi Evo VIII+1:36.3
5.Riedemann / VannestePeugeot 208 T16 R5+2:36.1
6.Griebel / KopczykOpel Adam R2+3:10.8
7.Mohe / HirschRenault Clio R3T+3:21.1
8.Broschart / ZenzMitsubishi Evo IX+3:35.8
9.Knof / SteinCitroen DS3 R3T+3:40.1
10.Leschhorn / BeinkePeugeot 207 S2000+3:52.3

LINK: Aktuelle Ergebnisse ansehen ...