Peugeot Deutschland kehrt in die DRM zurück

Bei allen zehn DRM-Läufen wird Peugeot Deutschland zusammem mit dem hessischen Team ROMO Motorsporttechnik einen 208 T16 einsetzen. Der Fahrer soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Autor: 

Bei allen zehn DRM-Läufen wird Peugeot Deutschland zusammem mit dem hessischen Team ROMO Motorsporttechnik einen 208 T16 einsetzen. Der Fahrer soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Peugeot Deutschland kehrt in die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) zurück. Genau 30 Jahre nachdem die Französin Michèle Mouton auf einem Peugeot 205 Turbo 16 die deutsche Meisterschaft gewonnen hat, tritt wieder ein Peugeot mit Unterstützung des Importeurs in der Topliga an.

Zum Einsatz kommt ein 280 PS starker Peugeot 208 T16, der nach dem Reglement der R5-Fahrzeuge homologiert ist. Eingesetzt wird das Fahrzeug von dem hessischen Team ROMO Motorsporttechnik unter Leitung von Ronald Leschhorn.

„Ich freue mich sehr, dass Peugeot in Deutschland wieder im Motorsport Flagge zeigt. Mit dem 208 T16 und der jungen, motivierten Fahrerbesetzung werden wir sicher einen löwenstarken Auftritt in der DRM haben und beim Kampf um die Deutsche Rallye-Meisterschaft ein klares Wörtchen mitreden“, so Rick Hermanns, Geschäftsführer Peugeot Deutschland.

Wer den Peugeot lenken wird, soll in der kommenden Woche bei der offiziellen Präsentation des Programms verraten werden.

VIDEO: Vatanen entdeckt den Peugeot 208 T16